Unterwegs in Deutschland

Ökumenische Wanderung in Neunkirchen

So schön ist Neunkirchen-Seelscheid

In der Zeitung las ich vor einiger Zeit, dass für heute, 23. September 2017, ökumenisches Wandern angesagt ist.

Treffpunkt: 14 Uhr an der evangelischen Kirche in Neunkirchen.
Da es bei mir zeitlich passte, es nicht regnete und ich gerne wandere traf ich zur vereinbarten Zeit an der Kirche ein. Ich erwartete eine große Wandergruppe aus evangelischen und katholischen Gemeindemitgliedern.
Überraschung: Wir waren 7 Frauen!

Nach Vorstellung und Begrüßung, eingestimmt durch ein von Bärbel vorgetragenes Gebet und ein gemeinsames, vielstrophiges Lied wanderten wir los.
Ruth, die die heutige gut 10 km lange Tour geplant hat, führte uns erst über die Hauptstraße in das Gewerbegebiet.

Hier wurde sofort lebhaft das momentan aktuelle Thema in der Gemeinde „ein Erotikbetrieb“ in den Gebäuden eines ehemaligen Gewerbebetriebes diskutiert.

Eine kleine Änderung nahmen wir an dem vorgesehenen Weg vor und gingen durch den Tierpark im Eischeider Tälchen.
Der Park ist für seine Schafe der Soay-Rasse bekannt, die hier seit Jahren eingesetzt sind und das Gelände beleben.

Karin wusste von der großen Aufregung zu berichten, dass kürzlich wohl ein Stopfen im Abflussrohr des Sees herausgespült war. Vielleicht wurde er durch die großen Regenmassen der letzten Zeit oder aber – wie auch schon vorgekommen – er wurde durch Vandalismus entfernt. – Fakt war, dass der See leerzulaufen drohte.
Karin und ihr Mann reagierten schnell und alarmierten die Feuerwehr. Diese konnte ein absolutes Leerlaufen verhindern und somit das Überleben vieler Tiere wie Enten, Fische und Teichmuscheln sicherstellen.

Kaum sind wir an den Teichen im Eischeider Tal angekommen, begegnet uns der Vorsitzende des Verschönerungsvereins Neunkirchen, Herbert Böckem, mit seinem Wolfshund. Großes Hallo! Der Verschönerungsverein hegt und pflegt mit viel Liebe und Aufwand das Terrain.

Und weiter geht es leicht bergan durch den sonnenbeschienen Wald. Wir sind uns einig: Es ist einfach schön in Neunkirchen und Umgebung zu wandern. Wir machen uns gegenseitig auf Kleinigkeiten am Wegesrand aufmerksam: Hier eine eine Pilzkolonie – dort eine Hornisse –

das Lichtspiel – das Plätschern eines Bächleins – das Mäandern des Dreisbachs ….
Wir steigen ab bis zum Ponyhof Rehwiese um sofort nach Querung der B 507 nach Kaule aufzusteigen und weiter den Hang hoch bis unterhalb des Hauses, das der Vater von Michael Schumacher bewohnt. Entlang des Geländes steigen wir wieder auf Richtung Schöneshof.

Ein Wegekreuz an Waldesrand, Wiesen rundum, eine Bank lädt zur kurzen Rast. Hier in der freien Natur – rund um die Bank – ist quasi ein Blumenbeet mit den unterschiedlichsten Gartenpflanzen angelegt ist. Auf der Fetthenne tummeln sich die verschiedensten Schmetterlingsarten.

Weiter bergan und wir erreichen Schöneshof.
Schemenhaft machen wir das Siebengebirge aus, es ist sehr dunstig, und weiter geht es nach Wolperath.

Hier, kurz nach dem Sportplatz und vor der Schule zweigen wir rechts ab und wandern „auf der Rückseite“ von Wolperath. Erfreuen uns an reich behangenen Apfelbäumen, sind ganz begeistert: über uns fliegt eine Formation von Kranichen in den Süden. Pferde, Ponys und Kühe stehen auf den Weiden, die Kirche von Winterscheid grüßt. Und die Sonne scheint immer noch!

Nun geht es an den Endspurt: Auf dem Fußweg entlang der Durchgangsstraße gehen wir bis zur B 507 – queren sie bei der Tankstelle und über die Ringstraße mit Blick auf die katholische Kirche

– über das Schulgelände der Realschule – Gesamtschule und Grundschule mit der Skulptur von Giovanni Vetere sind wir um 16:45 Uhr wieder an unserem Ausgangspunkt angelangt.

 

Nun ist eigentlich noch ein Imbiss vorgesehen, auf den ich leider verzichten muss und mir bleibt nur festzustellen:

Es war schön! Das Grüppchen hat gut harmoniert, sich angeregt mit wechselnden Partnerinnen unterhalten. Es wurde viel gelacht und alle waren wir uns einig:

So schön ist Neunkirchen-Seelscheid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.